Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Fahne von Indien

© über dts Nachrichtenagentur

23.01.2014

Indien Dorfrat ordnet Gruppenvergewaltigung an

Zwölf Verdächtige seien festgenommen worden.

Neu-Delhi – Ein Dorfrat in Indien soll die Gruppenvergewaltigung einer 20-jährigen Frau angeordnet haben. Die Tat durch etwa ein Dutzend Männer sei von dem Dorfrat von Subalpur im indischen Bundesstaat Westbengalen als Strafe verhängt worden, weil die junge Frau eine Affäre mit einem Mann aus einem Nachbardorf gehabt haben soll, sagte der zuständige Bezirkspolizeichef am Donnerstag. Die Tat habe sich demnach am vergangenen Dienstag ereignet.

„Die Frau wurde von mehreren Männern vergewaltigt, weil sie eine Affäre mit einem Mann aus einer anderen Gemeinde hatte und die vom Dorfrat verhängte Geldstrafe nicht zahlen konnte“, so der Polizeichef. Zwölf Verdächtige seien festgenommen worden.

Die junge Frau, die nach der Tat in ein Krankenhaus gebracht wurde, sagte dem indischen Nachrichtensender NDTV, dass der Dorfvorsteher die Vergewaltigung angeordnet habe. „Auf seine Anweisung hin haben mich zehn bis zwölf Männer immer wieder vergewaltigt, darunter mehrere aus einer Familie. Ich konnte nicht zählen, wie oft“, so die 20-Jährige.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/indien-dorfrat-ordnet-gruppenvergewaltigung-an-68641.html

Weitere Nachrichten

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Chinesische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

China Mehr als 140 Menschen nach Erdrutsch vermisst

In China ist bei einem Erdrutsch am Samstag ein ganzes Dorf verschüttet worden. Mehr als 140 Menschen in dem Dorf Xinmo im Kreis Mao in der ...

Weitere Schlagzeilen