Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

06.01.2011

Indien 22 Tote bei Busunglück im Himalaya-Gebirge

Dehradun – Im Norden Indiens sind am späten Mittwochabend mindestens 22 indische Urlauber bei einem schweren Busunfall im Himalaya-Gebirge ums Leben gekommen. Wie die Polizei gegenüber indischen Medien mitteilte, befanden sich unter den Opfern auch 13 Kindern. Mindestens 19 weitere Buspassagiere wurden verletzt und von Rettungskräften in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Nach ersten Erkenntnissen verlor der Busfahrer bei dem Unfall, rund 50 Kilometer von Uttarakhands Bezirkshauptstadt Dehradun entfernt, in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte in eine 20 Meter tiefe Schlucht. Zeugen gaben aber gegenüber der Polizei an, dass sie den Eindruck hätten, das der Busfahrer alkoholisiert war. Mehrere Passagiere hatten den Busfahrer zuvor mehrfach gebeten langsamer zu fahren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/indien-22-tote-bei-busunglueck-im-himalaya-gebirge-18551.html

Weitere Nachrichten

Möwe auf einem Müllhaufen am Meer

© über dts Nachrichtenagentur

Faktenpapier Umweltbundesamt beklagt starke Vermüllung an Nord- und Ostsee

Die Vermüllung an der deutschen Nordsee und deren Küstenabschnitte ist weiterhin besorgniserregend. Das geht aus einem "Faktenpapier" des Umweltbundesamtes ...

Deutsche Botschaft im Ausland

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Anschlag in Kabul sollte gezielt deutsche Botschaft treffen

Der Bombenanschlag von Kabul mit 160 Toten und mehr als 450 Verletzten am Mittwoch vergangener Woche sollte offenbar gezielt die deutsche Botschaft ...

Menschen in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehrheit ändert Verhalten trotz neuer Terroranschläge nicht

Trotz der erneuten Terroranschläge in Europa verändern drei Viertel der Deutschen einer N24-Emnid-Umfrage zufolge ihr Verhalten nicht. 75 Prozent der ...

Weitere Schlagzeilen