Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

In Baden-Württemberg 280 Filialen vor dem Aus

© dapd

13.03.2012

Schlecker In Baden-Württemberg 280 Filialen vor dem Aus

Endgültige Zahlen werden Mitte der Woche erwartet.

Stuttgart – In Baden-Württemberg, dem Stammland der insolventen Drogeriemarktkette Schlecker, sollen nach vorläufigen Zahlen über 255 Schlecker-Filialen geschlossen werden. Das berichten die „Stuttgarter Nachrichten“ (Dienstagausgabe). Dazu kommen dem Blatt zufolge noch 25 Schlecker-XL-Märkte. Endgültige Zahlen werden Mitte der Woche erwartet.

Besonders gefährdet sind dem Bericht zufolge Filialen in Ballungsräumen. Offensichtlich verfolgt Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz das Konzept, dass Schlecker künftig vor allem bei der Nahversorgung eine Rolle spielen soll. Insider berichten, dass sie in Baden-Württemberg von rund 1.000 betroffenen Beschäftigten ausgehen. Bundesweit sind 11.750 Mitarbeiter, also jeder Zweite, betroffen. In ganz Deutschland sollen 2.400 der insgesamt 5.400 Schlecker-Märkte geschlossen werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/in-baden-wuerttemberg-280-filialen-vor-dem-aus-45476.html

Weitere Nachrichten

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Familie Eltern Kinder

© Eric Ward / CC BY-SA 2.0

Skandal Kinderschutzbund kritisiert Steuerpläne der Bundesregierung

Der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB) befürchtet ein noch schnelleres Auseinanderdriften der Schere zwischen Arm und Reich, sollte die vom Bundeskabinett ...

Weitere Schlagzeilen