Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Air Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

11.06.2017

Bericht Immer mehr Verspätungen und Beschwerden bei Air Berlin

Den Negativrekord hält der 1. Juni, an dem es zu 47 Problemflügen kam.

Berlin – Bei der finanziell schwer angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin kommt es immer häufiger zu langen Verspätungen oder Flugausfällen.

Nach Daten des Fluggastrechte-Portals EUclaim, die der „Welt am Sonntag“ vorliegen, kam es im Juni auf Flügen von und nach Deutschland vermehrt zu Problemen. Konkret gab es demnach im Juni im Schnitt jeden Tag 24 sogenannter Problemflüge. In den ersten fünf Monaten des Jahres waren es hingegen nur rund 18 pro Tag. Als Problemflüge bezeichnen die Experten von EUclaim Flüge mit Annullierungen und Verspätungen von mehr als drei Stunden.

Den Negativrekord in diesem Monat hält der 1. Juni, an dem es zu 47 Problemflügen (44 Annullierungen, 3 Verspätungen) kam. Seit Einführung des Sommerflugplans am 26. März 2017 sind demnach 1.541 Flüge von Air Berlin von und nach Deutschland ausgefallen.

Bei EUclaim stieg die Zahl der Anfragen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 86 Prozent, wie das Unternehmen der „Welt am Sonntag“ mitteilte. EUclaim setzt sich für die Fluggastentschädigung im Falle von Verspätungen oder Annullierungen von Privat- und Geschäftsflügen ein.

Air Berlin ist seit Monaten in einer schwierigen finanziellen und operativen Lage. Die Klagen von Passagieren häufen sich. Das Unternehmen hat hohe Schulden und fliegt weiter Verluste ein.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/immer-mehr-verspaetungen-und-beschwerden-bei-air-berlin-97980.html

Weitere Nachrichten

Skyline von Frankfurt / Main

© über dts Nachrichtenagentur

Brexit Morgan Stanley verdoppelt Personal am Frankfurter Standort

Angesichts des drohenden Bedeutungsverlusts des Finanzplatzes London durch den Brexit will die US-Investmentbank Morgan Stanley ihren Frankfurter Standort ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Weg für Atommüll-Staatsfonds endgültig frei

Die Bundesregierung wird den lange erwarteten Vertrag mit den Atomkonzernen über die Finanzierung der Zwischen und Endlagerung am kommenden Montag unterzeichnen. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht USA fahnden weltweit nach VW-Managern

Die USA wollen in der Abgasaffäre bei Volkswagen weiter hart durchgreifen: Die US-Justiz hat laut eines Berichts von "Süddeutscher Zeitung", NDR und WDR ...

Weitere Schlagzeilen