Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Straßenfeger Arbeiter Landshut

© Mattes / gemeinfrei

14.06.2016

Bericht Immer mehr ältere Arbeitnehmer brauchen Reha

Ein Grund für den Anstieg sei demografisch bedingt.

Düsseldorf – Immer mehr ältere Arbeitnehmer müssen eine Reha in Anspruch nehmen. Dies geht aus Daten der Rentenversicherung hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe) vorliegen.

Im vergangenen Jahr waren 43 Prozent der 691.000 Reha-Teilnehmer älter als 55 Jahre. Der Anteil der Älteren ist seit 2012 kontinuierlich angestiegen. Damals lag er bei 37 Prozent von 686.000 Reha-Leistungen.

Ein Grund für den Anstieg sei demografisch bedingt, betonte ein Sprecher der Rentenversicherung, da geburtenstarke Jahrgänge das Alter 55 erreichten. Ein weiterer Grund liege in der häufigeren Inanspruchnahme der Reha durch Ältere, da die Altersgrenze für den Altersrentenbeginn heraufgesetzt worden sei.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/immer-mehr-aeltere-arbeitnehmer-brauchen-reha-94196.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Weitere Schlagzeilen