Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Im Quotenkeller

© dapd

10.02.2012

Gottschalk live Im Quotenkeller

Gottschalks Talfahrt nun bei 3,4 Prozent Marktanteil angelangt.

Berlin – Für “Gottschalk Live” geht es weiter abwärts: Am Donnerstagabend wurde erstmals seit der Premiere vor drei Wochen die Millionengrenze unterschritten. Nur noch durchschnittlich 930.000 Zuschauer waren dabei; der Marktanteil erreichte einen neuen Tiefstand von 3,4 Prozent. Der als Gast angekündigte Bollywood-Star Shah Rukh Khan hatte wegen Erkrankung abgesagt. Gottschalk unterhielt sich mit Model Eva Padberg und Oliver Kalkofe.

Die dritte Woche der neuen Show von 19.20 bis 19.50 Uhr war für Gottschalk ein Desaster: Sein Marktanteil lag am Montag bei 6,6 Prozent, am Dienstag nur noch bei 4,3 Prozent und am Mittwoch bei 4,8. Gestartet war “Gottschalk Live” am 23. Januar mit 4,34 Millionen Zuschauern und 14 Prozent Marktanteil.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/im-quotenkeller-39214.html

Weitere Nachrichten

Radio

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Entertainment Rammstein neue Nummer eins der Album-Charts

Die deutsche Rockband Rammstein ist mit dem Konzertmitschnitt "Rammstein: Paris" die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte ...

Mann mit Kopfhörern

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Entertainment Helene Fischer neue Nummer eins der Album-Charts

Helene Fischer steht mit ihrem Album "Helene Fischer" an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Die Toten ...

Levina am 13.05.2017 beim ESC

© EBU, über dts Nachrichtenagentur

ESC-Chef NDR will an Eurovision Song Contest festhalten

Der deutsche ESC-Chef Thomas Schreiber sieht nach dem schlechten Abschneiden in Kiew keinen Anlass für das deutsche Fernsehen, aus dem Eurovision Song ...

Weitere Schlagzeilen