Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

IG Metall will sieben Prozent mehr Lohn für Stahlarbeiter

© dapd

18.01.2012

Tarife IG Metall will sieben Prozent mehr Lohn für Stahlarbeiter

Der Aufschwung nach der Wirtschaftskrise 2009 ist gigantisch gewesen.

Völklingen – Die IG Metall fordert bei der anstehenden Tarifrunde sieben Prozent mehr Lohn für rund 14.000 Stahlbeschäftigte im Saarland, bei Buderus Edelstahl Wetzlar und den Badischen Stahlwerken Kehl. Der Aufschwung nach der Wirtschaftskrise 2009 sei gigantisch gewesen, sagte der erste Bevollmächtigte der IG Metall Völklingen, Robert Hiry, am Mittwoch. Die Belegschaften hätten die Lasten der Krise getragen, nun müssten sie an den guten Ergebnissen beteiligt werden.

Zudem fordert die Gewerkschaft den Angaben zufolge, dass eine unbefristete Übernahme von Auszubildenden tariflich festgeschrieben, der Anspruch auf Altersteilzeit verbessert und die Leiharbeit begrenzt wird. Die Tarifverhandlungen beginnen am 23. Januar.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ig-metall-will-sieben-prozent-mehr-lohn-fur-stahlarbeiter-34822.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Weitere Schlagzeilen