Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

02.10.2010

IG Metall will gleichen Lohn auch in Metall- und Elektrobranche

Frankfurt am Main – Die Gewerkschaft IG Metall will das Prinzip „Gleiche Arbeit – gleicher Lohn“ auch bei der nächsten Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie einfordern. „Das Thema liegt auf dem Tisch. Von diesem Tisch kann es niemand mehr herunterziehen“, sagte der Zweite Vorsitzende der IG Metall, Detlef Wetzel, in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin „Spiegel“. „Dass wir in der IG Metall diskutieren, wie wir dieses Thema flächendeckend verankern können, liegt auf der Hand. Unser Abschluss wird Konsequenzen haben.“

Wetzel bezieht sich auf die vergangene Woche erzielte Tarifeinigung in der nordwestdeutschen Stahlindustrie, nach der es künftig die gleichen Löhne für Leiharbeiter wie für die Stammbelegschaft geben wird. „Wir haben gezeigt, dass wir das mit gut organisierten Belegschaften tariflich regeln können. Leiharbeit führen wir damit wieder auf ihre ursprüngliche Funktion zurück“, so Wetzel.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ig-metall-will-gleichen-lohn-auch-in-metall-und-elektrobranche-15961.html

Weitere Nachrichten

Frau mit Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Zahl der Bezieher von Elterngeld 2016 gestiegen

Im Jahr 2016 haben 1,64 Millionen Mütter und Väter Elterngeld bezogen: Das waren fünf Prozent mehr als im Jahr 2015, teilte das Statistische Bundesamt am ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

DGUV Immer mehr Todesfälle durch Berufskrankheiten

Die Zahl der Todesfälle durch Berufskrankheiten ist gestiegen. 2016 starben nach Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) 2.451 ...

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehr sexuelle Belästigung bei „Start-ups“

Mitarbeiterinnen von sogenannten "Start-ups" werden angeblich mehr als doppelt so oft sexuell belästigt wie ihre Kolleginnen in etablierten Unternehmen. ...

Weitere Schlagzeilen