Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

05.09.2016

Ifo-Chef Fuest Wahlerfolge von radikalen Parteien schaden deutscher Wirtschaft

Sowohl links- als auch rechtsextreme Politiken schädlich.

Berlin – Ifo-Chef Clemens Fuest warnt vor Nachteilen für den Wirtschaftsstandort Deutschland, wenn radikale Parteien wie die Alternative für Deutschland weitere Wahlen gewinnen sollten.

Der Wahlerfolg der AfD in Mecklenburg-Vorpommern richte wirtschaftlich gesehen zwar noch keinen großen Schaden an, „weil die wirtschaftspolitischen Kompetenzen auf Landesebene begrenzt sind“, sagte Fuest dem Tagesspiegel (Dienstagausgabe).

Anders ist das nach Meinung Fuests aber, wenn die Wahlerfolge zunehmen und sich auch auf Bundesebene fortsetzen. „Sowohl links- als auch rechtsextreme Politiken sind schädlich für die wirtschaftliche Entwicklung“, warnte der Ökonom.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen: Wir verzichten in der Regel komplett auf externe Werbung und deren Tracker, um Ihnen ein möglichst angenehmes und schnelles Lesevergnügen zu ermöglichen. Im Gegenzug können Sie können unsere Arbeit unterstützen, zum Beispiel über PayPal, per Flattr oder indem Sie diesen Artikel ganz einfach auf den folgenden Social Media Plattformen teilen. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ifo-chef-fuest-wahlerfolge-von-radikalen-parteien-schaden-deutscher-wirtschaft-95082.html

Weitere Nachrichten

München Hauptbahnhof Gleis 12 und 13

© Richard Huber / CC BY-SA 3.0

Tarifverhandlungen Bahn verlangt Augenmaß in Tarifrunde

Kurz vor Beginn der Tarifverhandlungen mit der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) und der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (GDL) hat das ...

Frank Bsirske Verdi

© Tobias M. Eckrich / CC BY 3.0

Ver.di-Chef Bsirske AfD noch mehr gegen Interessen von Beschäftigten als FDP

Nachdem der SPD-Konvent vorige Woche rechtsverbindliche Voraussetzungen für das CETA-Abkommen beschlossen hatte, von denen die Delegierten die Zustimmung ...

Braunkohle Klingenberg

© Prissantenbär / CC BY-SA 3.0

Umfrage Mehrheit in NRW fordert raschen Braunkohle-Ausstieg

In Nordrhein-Westfalen formiert sich Widerstand gegen die Braunkohle. 71 Prozent der Bürger fordern einen schnellen Ausstieg aus der Braunkohle: Für 36 ...

Weitere Schlagzeilen