Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Bundesagentur für Arbeit

© über dts Nachrichtenagentur

29.01.2013

Arbeitsmarkt Ifo-Beschäftigungsindikator sinkt überraschend

Volkswirte rechnen mit mehr als drei Millionen Arbeitslosen.

Berlin – Dem deutschen Arbeitsmarkt stehen kritische Monate bevor. Das signalisiert das Ifo-Beschäftigungsbarometer für Januar, berichtet das „Handelsblatt“ (Mittwochausgabe). Nachdem der Indikator seit seinem Zweijahrestief im Oktober zuletzt wieder klettern konnte, brach der Aufwärtstrend im Januar überraschend ab, der Index sank von 106,9 auf 106,6 Punkte.

„Die Bereitschaft der gewerblichen Wirtschaft inklusive des Dienstleistungssektors, neue Mitarbeiter einzustellen, ist im Januar gesunken“, kommentierte Ifo-Konjunkturexperte Klaus Wohlrabe die Ergebnisse der Umfrage unter rund 500 deutschen Unternehmen.

Am Donnertag veröffentlicht die Bundesagentur für Arbeit die Arbeitsmarktdaten für Januar. Volkswirte rechnen damit, dass erstmals seit März 2012 wieder mehr als drei Millionen Menschen arbeitslos waren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ifo-beschaeftigungsindikator-sinkt-ueberraschend-59493.html

Weitere Nachrichten

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

DGUV Immer mehr Todesfälle durch Berufskrankheiten

Die Zahl der Todesfälle durch Berufskrankheiten ist gestiegen. 2016 starben nach Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) 2.451 ...

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehr sexuelle Belästigung bei „Start-ups“

Mitarbeiterinnen von sogenannten "Start-ups" werden angeblich mehr als doppelt so oft sexuell belästigt wie ihre Kolleginnen in etablierten Unternehmen. ...

Bundesagentur für Arbeit

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Rücklagen der BA werden sich bis 2021 mehr als verdoppeln

Dank guter Konjunktur und Rekordbeschäftigung nimmt die Bundesagentur für Arbeit (BA) immer mehr Geld ein: Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, ...

Weitere Schlagzeilen