Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Ibrahimovic bleibt für Topspiel gegen Juve gesperrt

© dapd

23.02.2012

Serie A Ibrahimovic bleibt für Topspiel gegen Juve gesperrt

Die Drei-Spiele-Sperre von AC Mailands exzentrischem Stürmerstar wird nicht reduziert.

Hamburg – Die Drei-Spiele-Sperre von AC Mailands exzentrischem Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic wird nicht reduziert. Das entschied das italienische Sportgericht am Donnerstag im Berufungsverfahren und wies damit einen Einspruch Milans zurück. Der Tabellenführer der Serie A wollte erreichen, dass Ibrahimovic im Spitzenspiel am Samstag gegen Verfolger Juventus Turin einsatzberechtigt ist. Nun muss der Schwede im Traditionsduell gegen seinem Ex-Klub aber definitiv zuschauen.

Ibrahimovic hatte Anfang Februar im Ligaspiel gegen den SSC Neapel (0:0) Gegenspieler Salvatore Aronica ins Gesicht geschlagen und dafür Rot gesehen. Es war bereits der insgesamt achte Platzverweis in der Karriere des 30-Jährigen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ibrahimovic-bleibt-fuer-topspiel-gegen-juve-gesperrt-41875.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen