Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

21.04.2010

IATA Aschewolke kostet Airlines knapp 1,3 Milliarden Euro

Montreal – Die jüngsten Behinderungen im Flugverkehr sollen die Fluggesellschaften bis heute insgesamt knapp 1,3 Milliarden Euro gekostet haben. Das geht aus einer Schätzung des Branchenverbandes „International Air Transport Association“ (IATA) hervor. Zu ihren Höchstzeiten zwischen Samstag und Montag haben die Einschränkungen 29 Prozent des weltweiten Luftverkehrs zum Erliegen gebracht und 1,2 Millionen Passagiere pro Tag betroffen. Dabei habe der tägliche finanzielle Verlust der Fluggesellschaften etwa 300 Millionen Euro betragen. Für kleinere und mittelgroße Flugunternehmen drohe damit der Bankrott, so die IATA.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/iata-aschewolke-kostet-airlines-knapp-13-milliarden-euro-9929.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen