Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

22.02.2010

Hunderte Flüge wegen Pilotenstreik abgesagt

Berlin – Beim heute beginnenden größten Pilotenstreik der deutschen Luftfahrt mussten bisher hunderte Flüge abgesagt werden. Bestreikt werden die Flüge der Linien Lufthansa und des Tochterunternehmens Germanwings. Im Vorfeld hatte die Gewerkschaft Cockpit über 4.500 Piloten dazu aufgerufen, ihre Arbeit niederzulegen. Seit Mitternacht müssen vor allem Inlandsflüge verschoben oder anulliert werden. Aber auch die Verbindungen in andere europäische Städte sind betroffen. Wie ein Sprecher der Lufthansa mitteilte, könnte jeder Streiktag das Unternehmen bis zu 25 Millionen Euro kosten. Die Verhandlungen zwischen dem Arbeitgeber und Vertretern der Gewerkschaft waren in der Nacht gescheitert. Die Vertreter der Piloten fordern eine Arbeitsplatzgarantie für alle beschäftigten Piloten. Wie ein Sprecher von Cockpit mitteilte, wolle man mit dem Streik verhindern, dass die Arbeitsplätze der Piloten in Deutschland ins europäische Ausland zu schlechteren Konditionen verlagert werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hunderte-fluege-wegen-pilotenstreik-abgesagt-7375.html

Weitere Nachrichten

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

Umfrage Rot-Grün legt in NRW zu – AfD verliert

Gut ein halbes Jahr vor der nächsten Landtagswahl kann die amtierende Regierungskoalition zulegen. Zu einer eigenen Mehrheit reicht das allerdings nicht. ...

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Scholz Union soll Steinmeier zum Bundespräsidenten wählen

Im Ringen um die Nachfolge von Joachim Gauck erhöht die SPD den Druck auf Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel. Der stellvertretende ...

Polizei Streifenwagen

© Matti Blume / CC BY-SA 3.0

Niedrige Aufklärungsquote bei Einbrüchen GdP fordert Gesetzesänderung und mehr Personal

Für eine bessere Aufklärungsquote von Einbrüchen fordert die Gewerkschaft der Polizei (GdP) eine Änderung des Strafgesetzbuches und mehr Personal. In einem ...

Weitere Schlagzeilen