Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

12.01.2010

Hündin Brandy möglicherweise bald nicht mehr kleinster Hund der Welt

Bradford – Im englischen Bradford ist ein Hundewelpe geboren worden, der schon jetzt zu den kleinsten Hunden der Welt zählt. Die britische Tageszeitung „Daily Telegraph“ berichtet von der neun Wochen alten Lulu, die möglicherweise Chihuahua-Hündin Brandy als den kleinsten Hund der Welt ablösen könnte. Der kleine Chihuahua-Welpe misst nur etwa 10 Zentimeter. Besitzerin Jean Tindall, die seit fünf Jahren Chihuahuas züchtet, sagte: „Ich habe mir nichts gedacht, als sie geboren wurde. Sie war genau so groß, wie die anderen Welpen.“ Doch im Gegensatz zu ihren Brüdern und Schwestern, die mittlerweile doppelt so groß sind wie sie, ist Lulu nicht viel gewachsen. Der bisher kleinste Hund der Welt heißt Brandy und lebt in Florida. Auch Sie ist eine Chihuahua-Hündin und ist nur etwas mehr als 15 Zentimeter lang ist. Ob Lulu ihr diesen Titel abjagen wird, bleibt abzuwarten, denn es zählt die Größe des ausgewachsenen Hundes.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/huendin-brandy-moeglicherweise-bald-nicht-mehr-kleinster-hund-der-welt-5825.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Weitere Schlagzeilen