Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

HSV lässt Stürmer Petric ziehen

© dapd

05.03.2012

Getrennte Wege HSV lässt Stürmer Petric ziehen

„Jetzt ist eine Entscheidung da, mit der ich umgehen kann“.

Hamburg – Fußball-Bundesligist Hamburger SV und der kroatische Stürmer Mladen Petric (31) gehen am Ende der Saison getrennte Wege. Das teilte der Verein am Montagabend mit. Es sei für beide Seiten wichtig gewesen, in diesem Thema schnell Klarheit zu schaffen, erklärte HSV-Sportdirektor Frank Arnesen. „Mladen hat viele Tore für den HSV geschossen und hervorragende Leistungen gebracht. Er war und ist ein wichtiger Spieler. Aber in der Zukunft werden wir uns anders orientieren, den Umbruch der Mannschaft vorantreiben. Dabei wollen wir verstärkt auf junge Spieler setzen und die Gehaltsstrukturen weiter verschlanken“, sagte Arnesen.

Petric, der in bislang 127 Pflichtspielen für den HSV 60 Treffer erzielte, zeigte sich verständnisvoll: „Jetzt ist eine Entscheidung da, mit der ich umgehen kann. Ich möchte gern noch einen längerfristigen Vertrag unterschreiben. Das ist beim HSV nicht möglich.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hsv-laesst-stuermer-petric-ziehen-44157.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen