Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Hopp: „Wir haben 30 Millionen verschenkt

© dapd

25.01.2012

Hopp Hopp: „Wir haben 30 Millionen verschenkt“

Hopp kritisiert Hoffenheimer Transfers und die sportliche Leistung des Teams.

Berlin – Mäzen Dietmar Hopp hat die Einkaufspolitik des von ihm finanzierten Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim kritisiert. “Wir haben 30 Millionen verschenkt, weil bei uns auf dem Transfermarkt zuletzt oft Sand im Getriebe war”, sagte Hopp der “Sport-Bild”. Namentlich nannte er dabei Spieler wie Wellington und Franco Zuculini, die immer noch auf der Gehaltsliste der Hoffenheimer stehen.

Auch mit der Leistung des Teams ist der SAP-Mitbegründer nicht zufrieden. “Die Mannschaft hat ein Riesen-Potenzial, aber bringt die PS nicht immer auf die Straße. Aber allen Fans muss auch klar sein: So stark wie nach dem Aufstieg 2008 werden wir in Zukunft niemals wieder spielen”, sagte Hopp.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hopp-wir-haben-30-millionen-verschenkt-36102.html

Weitere Nachrichten

Fußball liegt vor Freistoßspray

© über dts Nachrichtenagentur

Nach Pfeifkonzert DFB stellt Halbzeitshow auf den Prüfstand

Der Deutsche Fußball Bund (DFB) stellt nach der massiven Kritik am Auftritt von Sängerin Helene Fischer die Halbzeitshow beim DFB-Pokalfinale in Berlin auf ...

RheinEnergieStadion Köln

© Sascha Brück / CC BY-SA 3.0

1. Bundesliga 1. FC Köln prüft Bau eines Olympiastadions

Der Fußball-Bundesligist 1. FC Köln prüft den Bau eines Stadions für eine nordrhein-westfälische Bewerbungskampagne um die Olympischen Spiele 2028. Dies ...

Monaco

© über dts Nachrichtenagentur

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Monaco

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Der Ferrari-Pilot kam am Sonntagnachmittag vor Kimi Räikkönen und Daniel Ricciardo ins Ziel. Auf ...

Weitere Schlagzeilen