Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Lewis Holtby FC Schalke 04

© über dts Nachrichtenagentur

28.01.2013

1. Bundesliga Holtby verlässt Schalke 04 sofort, Bastos kommt

Kauf-Option für Bastos.

Gelsenkirchen – Bundesligist FC Schalke steht nach Informationen der „Bild-Zeitung“ kurz vor dem Vollzug von zwei Transfers. Der sofortige Wechsel von Lewis Holtby zu Tottenham Hotspur sei demnach fast perfekt. Die Ablöse für den Mittelfeld-Star liege bei 1,75 Millionen Euro, zudem erhalte Schalke die Einnahmen eines Freundschaftsspiels gegen den englischen Premier-League-Klub. Holtby wechselt damit bereits jetzt zu Tottenham, ursprünglich sollte er Schalke erst nach Ablauf seines Vertrag am 30. Juni 2013 verlassen.

Gleichzeitig erwarte Schalke Michel Bastos von Olympique Lyon am Montag zum Medizincheck. Der Wechsel des Brasilianers sei damit so gut wie sicher. Der Linksaußen wird für 1,5 Jahre bis zum 30. Juni 2014 für 1,8 Mio ausgeliehen. Schalke besitze sowohl im Sommer 2013, als auch im Sommer 2014 eine Kauf-Option.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/holtby-verlaesst-schalke-04-sofort-bastos-kommt-59462.html

Weitere Nachrichten

Starbucks

© über dts Nachrichtenagentur

Ecclestone „Formel 1 wird geführt wie Filiale von Starbucks“

Der ehemalige Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat harsche Kritik an den Geschäftsgebaren seiner Nachfolger vom US-Medienkonzern Liberty Media geübt. "Die ...

Sebastian Vettel Ferrari 2015

© Alberto-g-rovi / CC BY-SA 4.0

Formel 1 Räikkönen holt sich Pole in Monaco

Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen hat sich im Qualifying zum Großen Preis von Monaco für das Rennen am Sonntag die Pole-Position gesichert. Zweiter wurde sein ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Schiedsrichterin Steinhaus hat keine Angst vor Fehlentscheidungen

Bibiana Steinhaus, ab kommender Saison erste Schiedsrichterin in der ersten Fußball-Bundesliga, hat keine Angst, ihre Reputation durch Fehlentscheidungen ...

Weitere Schlagzeilen