Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

22.04.2010

Hologramm ersetzt Sex-Plastinat bei Körperweltenausstellung

Bremen – Das umstrittetene Sex-Plastinat „Schwebender Akt“ wird in der Bremer „Körperwelten“-Ausstellung durch ein 3D-Hologramm ersetzt. Wie die Veranstalter mitteilten, wird jenes ab 23. April täuschend echt das Plastinat in einem abgedunkelten Raum nachstellen. Zugang erhalten jedoch nur Personen über 16 Jahren. Dies sei das Ergebnis eines geschlossenen Vergleichs mit dem Bremer Stadtamt.

„Das Hologramm ersetzt das verbotene Sex-Plastinat nicht nur. So wie es jetzt präsentiert wird, erzeugt die virtuelle Darstellung sogar mehr Echtheitsgefühl“, sagte der Anatom Gunther von Hagens. Es werde sich beständig um die eigene Achse drehen und benötige zur Betrachtung keine spezielle 3D-Brille, so Hagens weiter. Ende März war den Veranstaltern das Zeigen des Plastinats, welches ein Paar beim Geschlechtsakt darstellt, verboten worden, weil es angeblich die Menschenwürde verletzen soll.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hologramm-ersetzt-sex-plastinat-bei-koerperweltenausstellung-9985.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen