Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

10.03.2010

Hollywood-Filmstudios werden 100 Jahre alt

Los Angeles – Die berühmten Hollywood-Filmstudios in Los Angeles werden heute 100 Jahre alt. Am 10. März 1910 war der erste Film, der jemals in den Studios produziert wurde, veröffentlicht worden. „In Old California“ erzählte die Geschichte einer Spanierin im Kalifornien des 19. Jahrhunderts. Heute ist Hollywood die wohl bekannteste Filmstadt der Welt. Die wichtigen Filmstudios Warner Bros. und Universal Studios sind in dem Stadtteil von Los Angeles angesiedelt. Berühmt ist auch der Walk of Fame, auf dem mit derzeit knapp 2.400 Sternen auf dem Gehweg Prominente geehrt werden. Das als Wahrzeichen geltende Hollywood Sign, die Buchstaben in den Bergen des Ortes, waren erst im Jahr 1923 aufgestellt worden und sollten ursprünglich für den Verkauf von Grundstücken werben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hollywood-filmstudios-werden-100-jahre-alt-8151.html

Weitere Nachrichten

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP-Chef Lindner Nur im Verdachtsfall Zugriff auf Handys von Asylbewerbern

Der Bundesvorsitzende der FDP, Christian Lindner, hat den Zugriff auf Mobiltelefone von Asylbewerbern im Einzelfall befürwortet, um deren Identität besser ...

Weitere Schlagzeilen