Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Hohe Brandmauern nötig

© dapd

19.01.2012

Euro-Hilfsfonds ESM Hohe Brandmauern nötig

Asmussen glaubt an die Stärke des dauerhaften Hilfsfonds ESM.

Köln – EZB-Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen glaubt an die Wirkung des geplanten, dauerhaften Euro-Hilfsfonds ESM. Der ESM sei als internationale Finanzinstitution mit eingezahltem Grundkapital “deutlich stabiler und finanztechnisch gesehen besser als der EFSF”, sagte Asmussen am Donnerstag im Deutschlandfunk.

Er plädierte dafür, dass der ESM so schnell wie möglich aktiviert wird und auch parallel zu dem Euro-Rettungsschirm EFSF laufen kann. “Wir brauchen richtige, hohe Brandmauern, um mögliche Ansteckungseffekte einzudämmen”, sagte Asmussen.

Die im Dezember geschlossene Vereinbarung zu einem Fiskalpakt begrüßte Asmussen als “ersten, vorsichtigen Schritt in eine Fiskalunion”. Es sei nun wichtig, dass diese Vereinbarung ohne “Verwässerungen” umgesetzt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hohe-brandmauern-34954.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen