Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

01.03.2011

Hoffnung nach Guttenberg-Rücktritt auf Neustart der Bundeswehrreform

Berlin – Nach dem Rücktritt von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hofft der SPD-Verteidigungsexperte Rainer Arnold auf einen Neustart der geplanten Bundeswehrreform. „Ich würde mir wünschen, dass der neue Minister stark genug ist, die Reform anzuhalten und zurück auf Start zu gehen“, sagte Arnold dem „Tagesspiegel“. Jetzt gebe es „die Chance, die dringend notwendige sicherheitspolitische Debatte nachzuholen“ und darüber nachzudenken, was die Bundeswehr mit Blick auf ihre Bündnisfähigkeit und zur Krisenbewältigung können muss, so Arnold.

Daraus sollte sich dann der nötige Streitkräfteumfang ergeben, und so wiederum eine korrekte Finanzausstattung, „inklusive der Mittel für ein Attraktivitätsprogramm, sonst werden wir in zehn Jahren eine vollkommen, und nicht zum Besseren veränderte Bundeswehr bekommen“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hoffnung-nach-guttenberg-ruecktritt-auf-neustart-der-bundeswehrreform-20287.html

Weitere Nachrichten

Joachim Herrmann CSU

© Harald Bischoff / CC BY-SA 3.0

CSU Herrmann legt Griechenland Verlassen des Schengen-Raums nahe

Der bayerische Innenminister und CSU-Spitzenkandidat Joachim Herrmann erwartet von Griechenland den Austritt aus dem Schengen-Vertrag, sollte das Land die ...

Frank-Walter Steinmeier

© über dts Nachrichtenagentur

Anschlag in Ägypten Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erschüttert

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat entsetzt auf den Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen in Ägypten reagiert. "Ich bin erschüttert, dass ...

EU-Parlament in Brüssel

© über dts Nachrichtenagentur

G7-Gipfel EU-Parlamentspräsident erwartet Signal gegen Terror

EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani erwartet vom heute beginnenden G7-Gipfel in Taormina auf Sizilien eine "starke Reaktion" gegen den Terrorismus. "Wir ...

Weitere Schlagzeilen