Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

07.04.2010

Hoffnung auf Abzug der letzten US-Atomwaffen aus Deutschland

Karlsruhe – Die Pläne von US-Präsident Barack Obama, das Atomwaffenarsenal seines Landes deutlich zu reduzieren, könnten mittelfristig auch die letzten Atombomben auf deutschem Boden betreffen. Deren Abzug aus dem Fliegerhorst Büchel in Rheinland-Pfalz fordern Friedensaktivisten und Politiker seit nunmehr 20 Jahren vergeblich. Im einzig verbliebenen Atomwaffendepot auf deutschem Boden lagern die USA nach Expertenschätzungen 15 bis 20 Atombomben vom Typ B-61. Die schwarz-gelbe Bundesregierung will auf Druck der FDP noch in dieser Legislaturperiode eine Vereinbarung über den Abzug der Bomben erreichen.

Die Atombomben auf dem Standort Büchel bei Cochem an der Mosel sind zum Abwurf durch Bundeswehr-Tornados des Jagdbombergeschwaders 33 vorgesehen. Nachdem 2004 vom US-Stützpunkt Ramstein die dort gelagerten bis zu 130 Atombomben abgezogen worden waren, ist Cochem der einzige US-Standort für Nuklearwaffen in Deutschland. Zwei Depots mit je etwa 20 Bomben soll es Experten zufolge in Belgien und den Niederlanden geben sowie weitere in Italien und der Türkei.

Die USA lässt ihre Atomwaffen in den nationalen europäischen Standorten durch die spezielle Truppeneinheit US Munitions Support Squadron (MUNSS) bewachen. Sie war in der Vergangenheit wegen Sicherheitsmängeln in die Kritik geraten, unter anderem weil sicherheitsrelevante Posten nur einfach besetzt waren.

Nach einem früheren Bericht des US-Nachrichtenmagazins „Time“ könnten die B-61-Bomben im Fall eines Diebstahls wegen Sicherheitssperren zwar nicht zur Explosion gebracht werden. Das in ihnen enthaltene strahlende Material könne jedoch entfernt und etwa von Terroristen zum Bau von „schmutzigen Bomben“ genutzt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© afp / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hoffnung-auf-abzug-der-letzten-us-atomwaffen-aus-deutschland-9392.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Unterstützung Italien will mehr EU-Geld für Flüchtlinge

Im Kampf gegen die Flüchtlingskrise hat Italien in Brüssel um eine zusätzliche finanzielle Unterstützung gebeten. Italiens Premierminister Gentiloni hatte ...

EU-Flüchtlingszahlen 01/2013-05/2017

© über dts Nachrichtenagentur

Frontex Mehr Flüchtlinge in Italien – EU-Zahlen wie im Vorjahr

Die Zahl der Flüchtlinge, die in Italien über das Mittelmeer einreisen, steigt stark an - EU-weit liegen die Zahlen aber auf vergleichsweise niedrigem ...

Flüchtlinge

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Zahl der Flüchtlinge in der Türkei steigt auf 3,2 Millionen

Die Zahl der Flüchtlinge in der Türkei ist auf 3,2 Millionen gestiegen. Das geht aus Zahlen der EU-Kommission vom Stand April 2017 hervor. In der ...

Weitere Schlagzeilen