Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

18.11.2010

Höhn “Unsere Ziele sind nicht zum Nulltarif zu haben”

Berlin – Die Grünen taugen nach Ansicht der stellvertretenden Vorsitzenden der Grünen-Bundestagsfraktion, Bärbel Höhn, nicht zur Wohlfühlpartei. Ihre Ziele, sozialer Ausgleich und ökologischer Umbau, seien nicht zum Nulltarif zu haben, schreibt die Grünen-Politikerin in einem Beitrag für die „Frankfurter Rundschau“.

Die von den Grünen angestrebten Veränderungen würden „massiven Widerstand“ erzeugen. Volksparteien, so Höhn, versuchten alle zu erreichen und jedem etwas zu versprechen. Das Anliegen der Grünen müsse jedoch bleiben, „das Ganze im Auge zu behalten und wo nötig auch eigenen Anhängern etwas zuzumuten“. Die Grünen „können den Wettbewerb um die Meinungsführerschaft in der linken Mitte aufnehmen“, meint Höhn, „das Label der Volkspartei brauchen sie dazu nicht“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hoehn-unsere-ziele-sind-nicht-zum-nulltarif-zu-haben-17222.html

Weitere Nachrichten

Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesamt für Verfassungsschutz Maaßen warnt weiter vor Gefahr islamistischer Terroranschläge

Nach dem Anschlag von Manchester ist das Risiko von Terroranschlägen auch in Deutschland nach Einschätzung des Verfassungsschutzes unverändert hoch. "Ich ...

Thomas Oppermann

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Oppermann warnt deutsche Geheimdienste vor Trump

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat Zweifel an der Geheimdienstzusammenarbeit mit den USA geäußert. Präsident Donald Trumps "willkürlicher Umgang mit ...

Armin Laschet am 14.05.2017

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Laschet lässt sich in Mode-Fragen von Sohn beraten

Der designierte nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) lässt sich in Kleidungsfragen von seinem ältesten Sohn beraten. "Johannes gibt ...

Weitere Schlagzeilen