newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

Weltcup Höfl-Riesch meldet sich eindrucksvoll zurück

Nach verpatzter Superkombination fährt die Doppel-Olympiasiegerin in der Abfahrt aufs Podest.

St. Moritz – Gelungene Antwort von Doppel-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch: Einen Tag nach ihrem bitteren Abschneiden in der Superkombination hat sich die 27-Jährige eindrucksvoll zurückgemeldet. Beim Abfahrt-Weltcup in St. Moritz fuhr die Skirennläuferin aus Garmisch-Partenkirchen auf den zweiten Rang und sicherte sich ihren fünften Podestplatz in dieser Saison. “Gerade weil es gestern nicht so gut gelaufen ist, tut das gut”, sagte Höfl-Riesch am Samstag. Der amerikanischen Siegerin Lindsey Vonn hatte sie allerdings nur wenig entgegenzusetzen. Die Gesamtweltcup-Führende fuhr erneut in ihrer eigenen Klasse und distanzierte Höfl-Riesch deutlich um 1,42 Sekunden. “Lindsey ist extraklasse. Daher bin ich froh, dass ich als erste Verfolgerin auf dem Podest stehe”, sagte Höfl-Riesch, die die Liechtensteinerin Tina Weirather um fünf Hundertstelsekunden auf Rang drei verwies.

Damit bestätigte Höfl-Riesch ihren Aufwärtstrend in den Speed-Disziplinen. Erst Mitte Januar war sie im italienischen Cortina d’Ampezzo in der Abfahrt und im Super G zweimal aufs Podest gefahren.

“Das gibt mir ein bisschen von dem Selbstvertrauen zurück”

Dennoch stand sie bei der Abfahrt in St. Moritz unter Druck. Denn um das Weltcup-Wochenende nach ihrem Fahrfehler im Slalom und dem enttäuschenden 21. Platz in der Superkombination halbwegs zu retten, war ein Erfolgserlebnis vonnöten. “Ich war schon nervös”, sagte sie. Umso erleichterter war sie nach dem Rennen: “Das gibt mir ein bisschen von dem Selbstvertrauen zurück, das ich verloren habe.”

Ihr zweiter Platz wirkte sich auch auf die Gesamtwertung positiv aus. So rückte Höfl-Riesch mit 596 Punkten von Rang fünf auf die dritte Position vor. Vonn liegt mit 1170 Zählern vor der Slowenin Tina Maze (818) fast uneinholbar in Führung.

Für Höfl-Riesch ist das erst einmal Nebensache. Sie will am Sonntag (10.45 Uhr) bei der nächsten Superkombination in St. Moritz beweisen, dass sie das Slalomfahren nicht verlernt hat. “Ich bin schon einige gute Slalomrennen gefahren und möchte wieder dahin.”

28.01.2012 © dapd / newsburger.de

Weitere Meldungen

Claudia Pechstein Kampf gegen Welteislaufverband geht weiter

Eisschnellläuferin Claudia Pechstein kämpft auch im Jahr 2016 mit einer doppelten Belastung. Über die Zulässigkeit ihrer Schadensersatzklage gegen den Eislauf-Weltverband ISU entscheidet Anfang März der Bundesgerichtshof in Karlsruhe. ...

IOC Peking wird Gastgeber der Olympischen Winterspiele 2022

Die Olympischen Winterspiele 2022 werden in Chinas Hauptstadt Peking ausgerichtet. Das verkündete der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), Thomas Bach, am Freitag bei einem Kongress in Kuala Lumpur. ...

Pressekonferenz Ski-Star Maria Höfl-Riesch beendet Karriere

Olympia Neureuther nimmt verpasste Medaille gelassen

Sotschi Olympische Winterspiele offiziell beendet

Olympia Herren-Biathleten holen Silber in der Staffel

Olympia Sachenbacher-Stehle bestätigt positive Dopingprobe

Olympia Auch italienischer Athlet positiv auf Doping getestet

Doping Deutscher Sportler bei Olympia positiv getestet

Olympia Deutsche Langlauf-Damen holen Bronze

Olympia Höfl-Riesch holt Silber im Super-G

Olympia Deutsche Rodler holen vierte Goldmedaille

Olympia Biathlet Erik Lesser gewinnt Silber über 20 Kilometer

Olympia Sawtschenko und Szolkowy holen Bronze

Olympia Gold für Rodler Wendl und Arlt im Doppelsitzer

Olympia Kombinierer Frenzel holt Gold-Medaille

Olympia Carina Vogt gewinnt Gold im Skispringen

Olympia Deutsche Rodlerinnen gewinnen Gold und Silber

Olympia Höfl-Riesch holt Gold in der Super-Kombination

Olympia Felix Loch gewinnt erste Medaille für Deutschland

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »