Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Hochwasser

© über dts Nachrichtenagentur

04.06.2013

Hochwasser Lage vielerorts noch angespannt

Hochwasserwelle schwappt nun verstärkt nach Sachsen-Anhalt.

Dresden – Die Lage in vielen Hochwassergebieten Deutschlands ist weiterhin angespannt. In Regensburg wurde in der Nacht zum Dienstag Katastrophenalarm ausgerufen, der Hochwasserscheitel wird dort in Kürze erwartet. In Passau hingegen zeichnet sich inzwischen eine Entspannung ab, der Pegel sank in der Nacht leicht. Während aus Thüringen ebenfalls erste Anzeichen einer Entspannung und sinkende Pegel gemeldet wurden, wurde in Dresden mit dem „Blauen Wunder“ die erste Elbbrücke gesperrt. Im Leipziger Land waren Tausende Menschen in Notunterkünften untergebracht.

Die Hochwasserwelle schwappt nun auch verstärkt nach Sachsen-Anhalt, wo in Halle und Magdeburg mit dem Schlimmsten gerechnet wurde. Für den Dienstag werden in Sachsen-Anhalt Rekordpegelstände erwartet. Wie auch an vielen anderen Orten waren Hunderte freiwillige Helfer im Einsatz.

Unterdessen kündigte die EU Hilfen für die betroffenen Länder an. Bedingung ist aber, dass bestimmte Schadenshöhen überschritten werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hochwasser-lage-vielerorts-noch-angespannt-63115.html

Weitere Nachrichten

Stühle im Flur einer Schule

© über dts Nachrichtenagentur

Lehrermangel in Bayern Frühpensionierungen werden ausgesetzt

Der Lehrermangel an Grund-, Mittel-, und Förderschulen in Bayern ist so groß, dass das Kultusministerium zu drastischen Mitteln greift: Wie die ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Sönke Wortmann

© über dts Nachrichtenagentur

"Bild am Sonntag" Sönke Wortmann sieht sich nicht als „Frauentyp“

Regisseur Sönke Wortmann hatte in seiner Jugend kein Glück mit den Frauen. In einem Gespräch mit "Bild am Sonntag" sagte er: "Ein Frauentyp war ich leider ...

Weitere Schlagzeilen