Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Studentin in einer Universität

© über dts Nachrichtenagentur

31.07.2015

Hochschulen Weiterer Rückgang der BAföG-Empfänger

Die Zahl der BAföG-Empfänger fiel um etwa 34.000.

Wiesbaden – Im Jahr 2014 erhielten in Deutschland 925.000 Personen Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilte, fiel die Zahl der BAföG-Empfänger gegenüber 2013 um etwa 34.000 beziehungsweise 3,5 Prozent. 2013 hatte der Rückgang gegenüber dem Vorjahr 2,1 Prozent betragen.

Unter den Geförderten waren 2014 rund 278.000 Schüler sowie 647.000 Studierende. Die Zahl der geförderten Schüler ging im Vergleich zum Vorjahr mit –5,0 Prozent deutlicher zurück als die Zahl der Studierenden (–2,9 Prozent).

Die Förderung erstreckte sich zum Teil nicht über das volle Jahr. Im Durchschnitt wurden je Monat 596.000 Personen (172.000 Schüler, 424.000 Studierende) gefördert (–3,8 Prozent). 46 Prozent der BAföG-Empfänger (rund 429.000) erhielten eine Vollförderung, also den maximalen Förderbetrag.

Die Höhe des Förderbetrages hängt von der Ausbildungsstätte (zum Beispiel Berufsfachschule oder Hochschule) und der Unterbringung (bei den Eltern oder auswärts) ab. Eine Teilförderung, die geleistet wird, wenn das Einkommen der Geförderten oder der Eltern bestimmte Grenzen übersteigt, erhielten 54 Prozent der BAföG-Empfänger (etwa 496.000). Die Zahl der Teilgeförderten sank im Jahr 2014 gegenüber dem Vorjahr um 3,4 Prozent und die Zahl der Vollgeförderten um 3,7 Prozent.

Im Jahr 2014 betrugen die Ausgaben des Bundes und der Länder für Leistungen nach dem BAföG 3,1 Milliarden Euro und somit rund 99 Millionen Euro oder 3,0 Prozent weniger als im Vorjahr. Für die Schülerförderung wurden knapp 0,9 Milliarden Euro (–30 Millionen Euro) bereitgestellt und für die Studierendenförderung gut 2,3 Milliarden Euro (–69 Millionen Euro).

Im Durchschnitt erhielten geförderte Schüler monatlich 418 Euro pro Person (+8 Euro) und geförderte Studierende 448 Euro pro Person (+2 Euro). 27 Prozent aller Geförderten wohnten bei ihren Eltern und 73 Prozent außerhalb des Elternhauses.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hochschulen-weiterer-rueckgang-der-bafoeg-empfaenger-86769.html

Weitere Nachrichten

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Weitere Schlagzeilen