Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

08.02.2011

Hintze warnt vor Verlagerung des Verteidigungsministeriums

Berlin/Bonn – Der Vorsitzende der nordrhein-westfälischen CDU-Bundestagsabgeordneten, Peter Hintze, hat vor einer Verlagerung des Verteidigungsministeriums von Bonn nach Berlin gewarnt. „Die CDU-Landesgruppe wird sorgfältig darauf achten, dass Geist und Buchstabe des Bonn-Berlin-Gesetzes vollumfänglich erfüllt werden“, sagte er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hatte sich formal zu Bonn als Hauptsitz des Ministeriums bekannt. Aus dem Ministerium verlautet jedoch, ab 2014 könnten 1.000 der künftig 1.800 Mitarbeiter in Berlin sitzen. Dann seien in der Bundeshauptstadt die baulichen Voraussetzungen gegeben.

Verteidigungs-Staatssekretär Walther Otremba hatte die Frage nach dem Dienstsitz in seinem am Montag veröffentlichten Reformpapier völlig ausgespart. Der SPD-Verteidigungsexperte Hans-Peter Bartels hält die Umbau-Pläne für zu wenig ambitioniert. „Das ist schlicht eine Umorganisation“, erklärte er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. „Die Reduzierung ist im Wesentlichen eine Ausgliederung. Die Arbeit wird weiter gemacht, aber an anderer Stelle. Es hieße, sich etwas schön zu reden, wenn man behaupten würde, dass das Personal spart.“

Die Zahl der 3.050 Dienstposten soll auf 1.800 reduziert werden. Die übrig bleibenden Mitarbeiter könnten dem Vernehmen nach in einem Bundeswehramt unterkommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hintze-warnt-vor-verlagerung-des-verteidigungsministeriums-19779.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen