Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Hinreichender Tatverdacht gegen US-Soldat

© AP, dapd

14.03.2012

Amoklauf Hinreichender Tatverdacht gegen US-Soldat

Ermittler gehen Hinweisen auf Alkoholkonsum nach.

Kabul/Washington – Nach dem Amoklauf mit 16 Opfern in Afghanistan ist nach Angaben aus Militärkreisen gegen den beschuldigten US-Soldaten ein hinreichender Tatverdacht festgestellt worden. Eine entsprechende 48-stündige Prüfung sei abgeschlossen worden, teilte US-Militärsprecher Gary Kolb am Dienstag in Kabul mit. Der Verdächtige bleibe in Untersuchungshaft.

Bei dem Verdächtigen soll es sich um einen 38-jährigen Stabsunteroffizier handeln, der seit Dezember in Afghanistan im Dienst war. Zuvor nahm er den Angaben zufolge an drei Einsätzen im Irak teil.

Dem US-Soldaten wird vorgeworfen, in der Nacht zum Sonntag seinen Stützpunkt in der afghanischen Provinz Kandahar verlassen und 16 Zivilpersonen erschossen zu haben, darunter neun Kinder und drei Frauen.

Die Ermittler untersuchten auch, ob bei der Tat Alkohol im Spiel gewesen sei, hieß es am Dienstag aus Militärkreisen. Es war zunächst unklar, ob der Verdächtige bei der Tat unter Alkoholeinfluss stand oder lediglich in seiner Unterkunft auf einem Stützpunkt in Kandahar Alkohol entdeckt wurde. Nach den Einsatzregeln der US-Streitkräfte ist Soldaten in Kriegsgebieten sowohl der Besitz als auch der Konsum alkoholischer Getränke untersagt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hinreichender-tatverdacht-gegen-us-soldat-45610.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen