Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

12.10.2009

Hillary Clinton will nicht erneut als US-Präsidentin kandidieren

Washington – US-Außenministerin Hillary Clinton steht nach eigenen Aussagen für zukünftige Präsidentschaftswahlkämpfe nicht mehr als demokratische Präsidentschaftskandidatin zur Verfügung. Auf die Frage, ob sie erneut für das Amt kandidieren wolle, reagierte die 61-Jährige in der US-amerikanischen „Today Show“ mit einem Lachen und einem dreifachen Nein.

Der Job sei zwar toll, habe jedoch eine Arbeitszeit von 24 Stunden täglich und sieben Tage die Woche. Clinton betonte, sie freue sich auf ihren Ruhestand zu einem gegebenen Zeitpunkt. Hillary Clinton musste sich im letzen US-Wahlkampf dem jetzigen Präsidenten Barack Obama als demokratischer Kandidat für das Präsidentenamt geschlagen gegeben. Seit Januar 2009 ist sie Außenministerin in seinem Kabinett.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hillary-clinton-will-nicht-erneut-als-us-praesidentin-kandidieren-2452.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen