Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Zwei Tote bei Absturz von Ultraleichtflugzeug

© dts Nachrichtenagentur

23.10.2011

Korbach Zwei Tote bei Absturz von Ultraleichtflugzeug

Für die beiden Männer kam jede Hilfe zu spät.

Korbach – Im hessischen Korbach sind am späten Samstagnachmittag zwei Menschen beim Absturz eines Ultraleichtflugzeugs ums Leben gekommen. Wie die örtliche Polizei mitteilte, saßen in dem Flieger zwei erfahrene Piloten, ein 53-jähriger Mann und ein 63-jähriger Mann.

Laut einem Zeuge sei das Flugzeug aus bisher nicht geklärter Ursache beim Abdrehen steil nach unten abgestürzt und neben dem Flugfeld frontal in einem Getreidefeld aufgeschlagen.

Für die beiden Männer kam jede Hilfe zu spät. Das Flugzeug wurde bei dem Aufprall total zerstört, der Schaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hessen-zwei-tote-bei-absturz-von-ultraleichtflugzeug-in-korbach-29927.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen