Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Rettungsdienst

© über dts Nachrichtenagentur

15.01.2015

Darmstadt Elfjähriger gerät unter Straßenbahn und stirbt

Der Junge erlag trotz Notarzt kurz darauf seinen schweren Verletzungen.

Darmstadt – Im hessischen Darmstadt ist am Donnerstagmorgen ein elfjähriger Junge unter eine Straßenbahn geraten und wenig später gestorben.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei hatten zwei Jungen um kurz vor 08:00 Uhr die Kupplung zwischen dem Triebwagen und Anhänger der Tram überstiegen, teilten die Ordnungshüter mit. Der Elfjährige soll beim Anfahren der Straßenbahn ins Straucheln und unter den Anhänger geraten sein.

Das Kind habe zwar von der Feuerwehr befreit und einem Notarzt übergeben werden können. Der Junge erlag aber kurz darauf seinen schweren Verletzungen, hieß es seitens der Polizei weiter.

Der Straßenbahnfahrer erlitt einen Schock. Den Beteiligten und Zeugen des Geschehens wurden Notfallseelsorger zur Betreuung zur Seite gestellt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hessen-elfjaehriger-geraet-unter-strassenbahn-und-stirbt-76695.html

Weitere Nachrichten

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Ägypten 23 Tote bei Angriff auf Bus mit koptischen Christen

Im Gouvernement Al-Minya in Mittelägypten sind am Freitag mindestens 23 Menschen bei einem bewaffneten Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen ums ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Polizei Weitere Festnahme nach Anschlag in Manchester

In Manchester ist am Freitagmorgen eine weitere Person im Zusammenhang mit dem Anschlag vom Montagabend festgenommen worden. Das teilte die Polizei in ...

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Weitere Schlagzeilen