Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Fußball

© dts Nachrichtenagentur

03.08.2012

2. Bundesliga Hertha BSC und Paderborn trennen sich 2:2

Berliner dominierten das Geschehen, waren aber nicht wirklich zwingend.

Berlin – Im späten Freitagsspiel der 2. Bundesliga hat sich Hertha BSC mit 2:2 (0:1) vom SC Paderborn getrennt. In der ersten Halbzeit dominierten die Berliner zwar das Geschehen, waren dabei aber nicht wirklich zwingend. Die Paderborner gingen kurz vor der Pause mit ihrer ersten wirklichen Torchance durch Deniz Yilmaz (43.) in Führung.

In der zweiten Halbzeit tat sich die Hertha zunächst schwer, ehe der Brasilianer Ronny (64.) seine Mannschaft mit einem Treffer erlöste. In einer turbulenten Schlussphase sorgte Alban Meha (86.) per Foulelfmeter zunächst für die erneute Paderborner Führung. Herthas Neuzugang Sami Allagui (88.) setzte schließlich den Schlusspunkt.

Zuvor trennten sich der FC Ingolstadt und Energie Cottbus mit 2:2. Die Partie zwischen Erzgebirge Aue und dem FC St. Pauli blieb torlos.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hertha-bsc-und-paderborn-trennen-sich-22-55738.html

Weitere Nachrichten

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

TSV 1860 München Ismaik will gegen 50+1-Regel klagen

Der jordanische Großinvestor des TSV 1860 München, Hasan Ismaik, will gerichtlich gegen die "50+1-Regel" gerichtlich vorgehen. "Ich wollte das nie machen, ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball 1860 München erhält keine Lizenz für die 3. Liga

Der TSV 1860 München erhält keine Lizenz für die 3. Liga. "Der für die Lizenz notwendige Betrag für die 3. Liga ist bis zum Fristende am Freitag, 2. Juni ...

Marcel Schmelzer BVB

© über dts Nachrichtenagentur

BVB-Kapitän Schmelzer Vertrauen zur Klubführung gewachsen

Marcel Schmelzer, Kapitän von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund, vertraut der Klubführung auch nach der der Trennung von Cheftrainer Thomas Tuchel. ...

Weitere Schlagzeilen