Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Joachim Herrmann CSU

© Harald Bischoff / CC BY-SA 3.0

26.04.2017

Herrmann Verurteilte Flüchtlinge nicht automatisch abschieben

Man müsse in solchen Fällen ein Exempel statuieren.

Berlin – Bayerns Innenminister Joachim Herrmann will verurteilte Flüchtlinge nicht automatisch abschieben lassen. Asylbewerber, die hier in Deutschland für Gewaltverbrechen in ihrer Heimat verurteilt werden, sollten auch in deutsche Gefängnisse kommen, sagte der CSU-Politiker am Mittwoch im rbb-Inforadio. Man müsse in solchen Fällen ein Exempel statuieren – und das solle sich auch in den Herkunftsländern herumsprechen.

Manchem Flüchtling sei nicht klar, dass das Fehlverhalten in seinem Heimatland auch nach deutschem Recht strafbar ist, sagte Herrmann.

„Der Regelfall muss sein, dass wenn jemand wirklich wegen Mordes verurteilt wird, dann muss er in jedem Fall in Haft. Wenn wir so jemanden zum Beispiel einfach so nach Afghanistan zurückschicken, dann wissen wir überhaupt nicht, wie der Strafvollzug da aussieht.“

In Berlin hat heute ein Prozess gegen einen Afghanen begonnen, der in seiner Heimat für die Taliban gekämpft haben soll. Dabei soll er auch auf Polizisten geschossen haben. Das hat er bei seiner Einreise nach Deutschland angegeben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/herrmann-verurteilte-fluechtlinge-nicht-automatisch-abschieben-96166.html

Weitere Nachrichten

Jens Stoltenberg

© über dts Nachrichtenagentur

Stoltenberg Trump steht zur NATO

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg ist davon überzeugt, dass US-Präsident Donald Trump seine anfängliche Skepsis gegenüber dem Verteidigungsbündnis ...

Personalausweis

© über dts Nachrichtenagentur

Sicherheitspaket Union will deutschen ISIS-Kämpfern Staatsangehörigkeit entziehen

CDU und CSU wollen "Sympathiewerbung" für Terrororganisationen unter Strafe stellen und ISIS-Kämpfern mit deutschem Pass die Staatsangehörigkeit entziehen. ...

Nordkoreanische Rakete

© über dts Nachrichtenagentur

Nordkorea Regime testet erneut Rakete

Das Regime in Pjöngjang hat am Sonntag erneut einen Raketentest durchgeführt. Das teilte das südkoreanische Militär mit. Der genaue Raketentyp war zunächst ...

Weitere Schlagzeilen