Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Barbara Hendricks SPD 2015

© Jakob Gottfried / CC BY-SA 3.0

08.08.2016

SPD Hendricks rechnet mit drittem Wahlgang bei Präsidentenwahl

„Ein Signal für diese oder jene Koalition wird es aber nicht geben.“

Düsseldorf – Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) rechnet damit, dass bei der Bundespräsidentenwahl im Februar 2017 ein dritter Wahlgang benötigt wird. „Stand heute kann man noch nicht sagen, inwieweit eine Vorabstimmung zustande kommen wird“, sagte Hendricks der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Montagausgabe).

„Im Vordergrund steht doch, dass wir uns zwischen den Parteien auf eine angesehene, überzeugende Persönlichkeit einigen“, sagte Hendricks. „Mit welchen Mehrheitsverhältnissen, das weiß man spätestens nach dem dritten Wahlgang“, so die Ministerin.

„Ein Signal für diese oder jene Koalition wird es aber nicht geben“, sagte die SPD-Politikerin: „Ich halte nichts davon, in der Wahl des Bundespräsidenten ein Signal für die Bildung einer Koalition auf Bundesebene zu sehen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hendricks-rechnet-mit-drittem-wahlgang-bei-praesidentenwahl-94775.html

Weitere Nachrichten

Sigmar Gabriel SPD Bundesparteitag

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

Gabriel EU-China-Handelsabkommen für „gute Idee“

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) plädiert dafür, dass die EU und China mittelfristig ein Freihandelsabkommen schließen. "Ein Freihandelsabkommen ...

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Mazyek mahnt etablierte Parteien Nicht Standpunkte der AfD übernehmen

Der Zentralrat der Muslime mahnt die etablierten Parteien in Deutschland, nicht antidemokratische und antimuslimische Standpunkte der AfD zu übernehmen. In ...

Volkswagen-Werk Wolfsburg

© Andreas Praefcke / CC BY 3.0

VW-Abgasskandal 3276 Dienstwagen der Bundesregierung betroffen

3276 Dienstwagen der Bundesregierung sind vom VW-Abgasskandal betroffen und müssen nachgerüstet werden. Das teilte das Bundesverkehrsministerium auf ...

Weitere Schlagzeilen