Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Barbara Hendricks

© über dts Nachrichtenagentur

03.11.2014

Hendricks Konsequenter als bisher gegen Klimawandel vorgehen

Die Ziele des Weltklimarats seien noch erreichbar.

Berlin – Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat anlässlich der Vorstellung des Sachstandsberichts des Weltklimarats IPCC ein konsequenteres Vorgehen als bisher gegen den Klimawandel gefordert. Die getroffenen Maßnahmen reichten noch nicht aus, so Hendricks am Montag in Berlin. Man wisse jedoch genug, um zu handeln.

Die Ziele des Weltklimarats seien noch erreichbar. Die Umweltministerin räumte allerdings ein, dass es schwierig werde, eine Reduktion des CO2-Ausstoßes um 40 Prozent bis zum Jahr 2020 zu erreichen. Die jährliche Minderung müsse deutlich erhöht werden.

Auch Bundesbildungsministerin Johana Wanka betonte, dass ein weltweites Handeln notwendig sei. Sie mahnte auch kurzfristige Antworten auf praktische Fragen an – beispielsweise in der Landwirtschaft, die stark vom Klimawandel betroffen sei.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hendricks-konsequenter-als-bisher-gegen-klimawandel-vorgehen-74562.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen