Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

29.10.2016

SPD Hendricks fordert von Konzernen reparierfähige Handys

Debakel mit Galaxy Note 7 sollte Nachdenken auslösen.

Osnabrück – Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat Konzerne wie Apple oder Samsung dazu aufgerufen, reparierfähige Handys anzubieten. „Ich hoffe, das Debakel mit dem Smartphone Galaxy Note 7 löst Nachdenken aus“, sagte Hendricks im Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag). Die weltweite Rückrufaktion des Galaxy Note 7 könne Samsung mehr als eine Milliarde Euro kosten, weil die Handys komplett zurückgenommen werden müssten. Günstiger wäre es vermutlich gewesen, wenn der Akku austauschbar gewesen wäre.

Auch Telefonanabieter wie Telekom oder Vodafone sollten umweltfreundliche Handys in ihr Programm aufnehmen, bei denen kaputte Akkus oder Displays ersetzt werden könnten. „Da müssen wir einen Durchbruch erreichen“, sagte Hendricks. Dies sei nötig, weil die meisten Verbraucher ihre Smartphones nicht im Handel kauften, sondern Verträge direkt mit Anbietern machten.

„Fairphone eine bahnbrechende Idee“

Die Ministerin nannte es „sehr sinnvoll“, dass die „bahnbrechende Idee“ des reparierfähigen Fairphones an diesem Sonntag (30. Oktober) mit der Hälfte des insgesamt mit 500 000 Euro dotierten Preises der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefördert wird. Der Fairphone-Hersteller bemühe sich außerdem um faire und ressourcenschonende Lieferketten. „Auch das verdient Unterstützung“, sagte die Umweltministerin.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hendricks-fordert-von-konzernen-reparierfaehige-handys-95503.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen