Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

22.10.2010

“Hello Kitty”-Freizeitpark in Tokio eröffnet

Tokio – In Tokio ist am Freitag der „Hello Kitty Paradise“-Freizeitpark eröffnet worden. Der Themenpark soll eine neue Anlaufstelle für die zahlreichen Fans der kleinen weißen Katze sein. „Hello Kitty“ hatte sich in den vergangenen Jahren zu einem bekannten Symbol der japanischen Jugendkultur entwickelt.

Der überdachte Freizeitpark besitzt ein Kino, in dem ein animiertes „Hello Kitty“-Filmprogramm wahlweise auch auf Chinesisch oder Englisch gezeigt wird. Die Einrichtung verfügt zudem über ein Restaurant, in dem „Hello Kitty“-Pfannkuchen serviert werden. Außerdem können die Besucher in einem der größten „Hello Kitty“-Geschenkladen der Welt (891 Quadratmeter) einkaufen.

Die Betreibergesellschaft Namco erwartet rund 700.000 Besucher jährlich. Seit 1976 gibt es weit mehr als 22.000 verschiedene Produkte der fiktiven Figur in Katzengestalt zu kaufen. Dabei sind neben Stoffbeuteln, Socken und Zahnbürsten sogar Vibratoren erhältlich.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hello-kitty-freizeitpark-in-tokio-eroeffnet-16462.html

Weitere Nachrichten

Bundespolizei im Bahnhof

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht 100.000 Straftaten in Zügen, Bahnhöfen und an Bahnanlagen

Die Bundespolizei hat im vergangenen Jahr mehr als 100.000 Straftaten in Zügen, in Bahnhöfen und an Bahnanlagen registriert. Das geht aus der Antwort der ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

Thriller-Autor Harris Brexit hat politische Stimmung vergiftet

Das Brexit-Referendum hat nach Ansicht des britischen Bestsellerautors Robert Harris ("Vaterland", "Angst", "Dictator") die politische Stimmung in ...

Polizeiwagen

© über dts Nachrichtenagentur

Bayern 18-jähriger Asylbewerber stirbt nach Fenstersturz

In Roding im ostbayerischen Landkreis Cham ist am Freitagabend ein 18-jähriger somalischer Asylbewerber nach einem Fenstersturz in einer Asylunterkunft ums ...

Weitere Schlagzeilen