Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Hecking hofft auf Befreiungsschlag gegen Bremen

© dapd

23.02.2012

1. FC Nürnberg Hecking hofft auf Befreiungsschlag gegen Bremen

„Warum sollten wir nicht gewinnen?“.

Nürnberg – Der Trainer des 1. FC Nürnberg, Dieter Hecking, ist von einem Überraschungssieg am Samstag im Bundesligaspiel bei Werder Bremen (18.30 Uhr) überzeugt. „Warum sollten wir nicht gewinnen?“, fragte er am Donnerstag in Nürnberg, um die Antwort sogleich selbst zu liefern: Bremen habe eine junge, laufstarke Mannschaft, die von der Euphorie lebe, „aber sie hat Schwächen in der Rückwärtsbewegung“, wie Hecking erkannte. „Gelingt uns ein Sieg, wäre das ein richtiger Befreiungsschlag, um den Abstand auf die Abstiegsränge weiter zu vergrößern.“

Nürnberg hat als Zwölfter momentan sieben Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hecking-hofft-auf-befreiungsschlag-gegen-bremen-41886.html

Weitere Nachrichten

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Julian Draxler beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland und Chile trennen sich 1:1

Die DFB-Elf und das Team aus Chile haben sich beim Confed Cup am Donnerstagabend mit 1:1 unentschieden getrennt. Die Chilenen griffen sehr früh an und ...

Weitere Schlagzeilen