Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Schäuble verteidigt Sparpaket

© dts Nachrichtenagentur

14.09.2010

Haushaltsdebatte Schäuble verteidigt Sparpaket

Berlin – Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat zu Beginn der Haushaltsdebatte am Dienstag das Sparpaket der schwarz-gelben Regierung verteidigt. Trotz des deutlichen Wirtschaftswachstums müsse am Sparkurs festgehalten werden, so Schäuble. „Wir sind auf einem guten wirtschaftlichem Weg“, erklärte der Finanzminister im Bundestag, warnte zugleich jedoch vor niedrigeren Wachstumsraten im Jahr 2011. Das Sparpaket der Regierung bezeichnete der CDU-Politiker als „ausgewogen“, vor allem im sozialen Bereich liege der Fokus auf der Verbesserung der Möglichkeiten zur Arbeitsaufnahme.

Der erste Haushalt der schwarz-gelben Regierung sieht bis 2014 Einsparungen in Höhe von 80 Milliarden Euro vor. Zudem soll die Neuverschuldung auf 24 Milliarden Euro gedrückt werden. Die Opposition kritisiert das Sparpaket als sozial unausgewogen.

Schäuble verteidigte in der Debatte zudem die neuen Finanzhilfen für die verstaatlichte Hypo Real Estate (HRE). Laut dem Finanzminister sei es unvermeidlich, die angeschlagene Bank übergangsweise mit neuen Mittel abzusichern. Gleichzeitig betonte Schäuble, dass es sich bei den Hilfen um eine „zeitlich begrenzte zusätzliche Liquiditäts-Garantie“ mit einer Laufzeit bis Ende September handele.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/haushaltsdebatte-schaeuble-verteidigt-sparpaket-15018.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen