Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Reiner Haseloff

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

17.02.2016

Haseloff lehnt AfD ab „Wir müssen jetzt in der Mitte zusammenstehen“

„Ich lehne eine Zusammenarbeit mit der AfD ab.“

Halle – Reiner Haseloff, Sachsen-Anhalts Ministerpräsident und CDU-Spitzenkandidat zur Landtagswahl, lehnt ein Bündnis mit der erstarkten AfD ab. „Ich habe immer eine klare Koalitionsaussage für eine stabile Regierung der Mitte gemacht. Und ich habe es bereits mehrfach gesagt: Ich lehne eine Zusammenarbeit mit der AfD ab“, sagte Haseloff der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Donnerstag-Ausgabe).

Anlass ist eine MDR-Umfrage, wonach die AfD bei der Sonntagfrage auf 17 Prozent kommt. „Die AfD ist keine Partei, sondern ein Sammelbecken für diejenigen, die verunsichert und unzufrieden sind mit der Flüchtlingspolitik im Bund. Das muss man ernst nehmen. Es ist die Aufgabe aller Demokraten, diese Leute von den Extremisten zurück zu holen und die AfD einzudämmen“, sagte Haseloff weiter.

Das erreiche man, „indem wir den Leuten zeigen, dass wir die Kompetenz zur Lösung der Probleme haben. Da muss noch mehr kommen. Da können wir noch etwas bewegen.“

CDU und SPD kommen nach leichten Verlusten zusammen auf 50 Prozent. Haseloff wirbt für eine Fortführung der schwarz-roten Koalition nach der Wahl am 13. März. „Wir brauchen in dieser extremen Situation eine Koalition der Vernunft. Wir müssen jetzt in der Mitte zusammenstehen“, sagte Haseloff der MZ.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/haseloff-lehnt-afd-ab-wir-muessen-jetzt-in-der-mitte-zusammenstehen-92951.html

Weitere Nachrichten

Abd al-Fattah as-Sisi Al-Sisi

© über dts Nachrichtenagentur

Nach Anschlag auf koptische Christen Ägypten bombardiert Islamisten in Libyen

Ägypten hat als Reaktion auf den Anschlag auf koptische Christen am Freitag Extremisten in Libyen bombardiert. Das sagte Ägyptens Präsident am Abend. Es ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Merkel G7 planen Auflagen für „Internetfirmen“

Die G7-Staaten planen nach den Worten der deutschen Bundeskanzlerin "Auflagen für die Internetfirmen, damit das Internet nicht als Verbreitung für ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Gesetzesvorlage Mehr Zuschuss für alle bei Betriebsrenten

Arbeitnehmer können ab 2019 mit Zuschüssen ihrer Unternehmen rechnen, wenn sie eine Betriebsrente abschließen und dafür die Möglichkeit der sogenannten ...

Weitere Schlagzeilen