Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Euromünzen

© dts Nachrichtenagentur

13.09.2012

Linken-Chefin Kipping Hartz-IV-Erhöhung „schamlos“

Wahlkampf auf dem Rücken der Betroffenen.

Berlin – Linken-Chefin Katja Kipping hat die offenbar geplante Erhöhung des Hartz-IV-Regelsatzes um acht Euro scharf kritisiert und als „schamlos“ bezeichnet.

„Die Bundesregierung schämt sich offenbar nicht, trotz vielfältiger Proteste, die Ärmsten der Gesellschaft weiter in Armut zu halten“, erklärte die Linken-Politikerin am Donnerstag in Berlin. Es sei nachgewiesen, dass die Regelsätze „willkürlich nach unten manipuliert und auf einer falschen Grundlage ermittelt“ worden seien, kritisierte Kipping. „Aber wahrscheinlich will die Bundesregierung schon jetzt auf dem Rücken der Betroffenen mit dem Wahlkampf beginnen und die Öffentlichkeit ruhig stellen“. Acht Euro mehr, „das ist einfach schamlos“, betonte Kipping.

Zuvor hatte die „Bild-Zeitung“ am Donnerstag berichtet, dass die Bundesregierung den monatlichen Regelsatz um acht auf dann 382 Euro anheben wolle.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hartz-iv-erhoehung-schamlos-56628.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU 2014

© Tobias Koch / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Bartsch ruft SPD und Grüne zum Sturz Merkels auf

Die Linken haben SPD-Chef Sigmar Gabriel zum Sturz von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgerufen. "Herr Gabriel könnte nächste Woche Kanzler sein, ...

Hermann Gröhe CDU

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

CDU Gröhe will Versandhandel mit rezeptpflichtiger Arznei verbieten

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) lässt ein Gesetz vorbereiten, das den Versandhandel mit verschreibungspflichtigen Medikamenten untersagt. Das ...

Ulrich Grillo

© RudolfSimon / CC BY-SA 3.0

BDI-Präsident zu CETA „Europa braucht endlich klare Verhältnisse“

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) forderte nach dem abgesagten EU-Kanada-Gipfel von der Staatengemeinschaft umfassende Konsequenzen: "Das ...

Weitere Schlagzeilen