Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Untersuchungsausschuss zur Edathy-Affäre

© Maurizio Gambarini über dpa

05.02.2015

Edathy-Affäre Hartmann will im Ausschuss nicht aussagen

Ausschuss-Mitglieder seien an einer Sachaufklärung nicht interessiert.

Berlin – Der unter Druck geratene SPD-Abgeordnete Michael Hartmann will von seinem Auskunftsverweigerungsrecht Gebrauch machen und nicht im Edathy-Untersuchungsausschuss aussagen.

Er werde sich über das am 18. Dezember Gesagte hinaus nicht äußern, teilte sein Anwalt mit. Die Zeugen, die die Version von Sebastian Edathy bestätigt und Hartmann als Informanten über mögliche Kinderpornographie-Ermittlungen genannt hatten, hätten nur wiedergegeben, was Edathy ihnen gesagt haben soll.

Zudem hätten mehrere Ausschuss-Mitglieder öffentlich Hartmann zuletzt der Lüge bezichtigt – sie seien an einer Sachaufklärung nicht interessiert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hartmann-will-im-edathy-ausschuss-nicht-aussagen-77986.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen