Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Michael Hartmann

© HeideKohler / CC BY-SA 3.0

01.10.2014

SPD Hartmann nach Drogenaffäre zurück im Bundestag

Keine Rückkehr in die Innenpolitik.

Berlin/Saarbrücken – Der rheinland-pfälzische SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Hartmann kehrt nach der Einstellung der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen gegen ihn wieder in die politische Arbeit zurück. Er werde am kommenden Dienstag an der Sitzung der SPD-Bundestagsfraktion und danach an den Plenarsitzungen des Bundestages teilnehmen, bestätigte Hartmanns Bundestagsbüro der „Saarbrücker Zeitung“ (Mittwochausgabe) auf Anfrage.

Offen ist noch, welchem Ausschuss der 51jährige künftig zugeordnet wird. Das werde „zeitnah“ mit der SPD-Fraktionsführung geklärt. Klar sei nur, dass es nicht die Innenpolitik sein werde.

Hartmann war innenpolitischer Sprecher der SPD und hatte diese Funktion Anfang Juli niedergelegt, als gegen ihn wegen des Kaufes der Droge Chrystal Meth ermittelt wurde. Der Mainzer Abgeordnete räumte ein, dass er im Herbst 2013 eine geringe Menge zum Eigenverbrauch erworben, den Konsum aber nach einen Monat eingestellt habe. Als Grund gab er Arbeitsüberlastung an.

Das Verfahren wurde letzte Woche wegen geringer Schuld gegen Zahlung einer Geldbuße von 10.000 Euro eingestellt. Hartmann hat nach seinen Angaben keine Abhängigkeit entwickelt, nimmt aber „professionelle Hilfe“ in Anspruch, um ähnliche Probleme künftig zu vermeiden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hartmann-nach-drogenaffaere-zurueck-im-bundestag-72895.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen