Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

26.09.2010

Harms informiert sich im Vatikan über Missbrauchsfälle

Rom – Generalbundesanwältin Monika Harms und drei weitere hochrangige Ermittler haben sich bei einem Besuch im Vatikan über die Ahndung von sexuellen Missbrauchsfällen in katholischen Einrichtungen informiert. Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ berichtet, wurde Harms von ihrem Karlsruher Stellvertreter, Bundesanwalt Rainer Griesbaum, Münchens Generalstaatsanwalt Christoph Strötz und Manfred Nötzel, Leitender Oberstaatsanwalt in München, begleitet.

Nötzel sagte zu „Focus“, Kurienbischof Frans Daneels, Kirchenanwalt am Obersten Gerichtshof der Apostolischen Signatur, habe versichert, dass es kein Pardon mehr mit Straftätern geben werde. Ein „Wegschauen und Augenzwinkern“ bei Sexualdelikten werde nicht mehr geduldet. Zum Abschluss ihrer dreitägigen Vatikan-Reise trafen die Staatsanwälte Papst Benedikt XVI.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/harms-informiert-sich-im-vatikan-ueber-missbrauchsfaelle-15682.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen