Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Rebecca Harms Grüne 2014

© Ralf Roletschek / fahrradmonteur.de / CC BY-SA 3.0

18.05.2016

Harms Atom-Ausbau soll französische Konzerne retten

Das fragwürdige Projekt solle die Konzerne Areva und EDF aus der Pleite retten.

Hannover – Überlegungen aus Brüssel, die Atomkraft innerhalb der Europäischen Union auszubauen, dienten lediglich französischen Energiekonzernen. Das sagte die Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Europaparlament, Rebecca Harms, der hannoverschen „Neuen Presse“ (Mittwochausgabe).

„Das fragwürdige Projekt soll die französischen Konzerne Areva und EDF aus der Pleite retten“, kritisierte Harms in dem Interview. Beide Konzerne seien in die roten Zahlen gerutscht, weil die beiden einzigen Neubauten in der EU seit Tschernobyl sich zu einem ökonomischen Desaster entwickelt hätten.

EDF wolle nun das neue Atomkraftwerk Hinkley Point C in Großbritannien bauen. „Ginge Hinkley in zehn Jahren ans Netz, wäre die Vergütung dann höher als das, was im Moment Windkraft-Onshore in Deutschland bekommt“, erklärte Harms. Den „höchsten Subventionen und der sehr großzügigen Einspeisevergütung für Atomstrom“, die für 35 Jahre festgelegt werden soll, habe auch der ehemalige Energiekommissar Günther Oettinger zugestimmt.

Rebecca Harms kritisierte ebenfalls Überlegungen, die Laufzeiten für bestehende Atommeiler zu verlängern. „Für die Hälfte der alten Meiler ist die Verlängerung der Laufzeiten auf bis zu 60 Jahre vorgeschlagen. Das ist der riskanteste Weg zum Klimaschutz – zumal es sichere Alternativen gibt.“ Selbst für erforderliche Sicherheitsnachrüstungen fehlten den Unternehmen das Geld.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/harms-atom-ausbau-soll-franzoesische-konzerne-retten-93951.html

Weitere Nachrichten

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

CDU McAllister fordert schnellen Brexit

Zum zügigen Handeln in Sachen Brexit hat der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament, David McAllister, die britische Regierung ...

Weitere Schlagzeilen