newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

Hans-Peter Friedrich verteidigt Aussetzung der Wehrpflicht
© dts Nachrichtenagentur

Hans-Peter Friedrich verteidigt Aussetzung der Wehrpflicht

München – Der CSU-Landesgruppenvorsitzende Hans-Peter Friedrich hat den Plan von Verteidigungsministerminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) zur Aussetzung der Wehrpflicht verteidigt. „Insgesamt sind die Argumente des Ministers so überzeugend, dass jeder, der es gut meint mit der Armee, seiner Auffassung folgen muss“, sagte er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“.

„Um die Wehrpflicht in ihrer jetzigen Form aufrechtzuerhalten, werden nur noch rund 15 Prozent der jungen Männer tatsächlich eingezogen. Da ist Wehrgerechtigkeit nicht glaubwürdig. Dazu kommt eine völlig veränderte Sicherheitslage im Vergleich zur Zeit vor 20 Jahren. Außerdem ist es ein gravierender Unterschied, ob man die Wehrpflicht aussetzt oder abschafft.“

Friedrich fügte hinzu: „Wir wollen eine Armee, die modern und effizient arbeitet und nicht chronisch unterfinanziert ist – und eine Bundeswehr, die, wie Karl-Theodor zu Guttenberg vorschlägt, neben den Berufssoldaten auf ein umfassendes Freiwilligen-Konzept setzt.“

09.09.2010 © dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

Weitere Meldungen

SPD-Rechtsexperte Einschränkungen für Nicht-Geimpfte höchst bedenklich

Der rechtspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Johannes Fechner, hat sich gegen schärfere Corona-Einschränkungen für Nicht-Geimpfte ausgesprochen. Im Inforadio vom rbb sagte Fechner am Montag: "Diese pauschale Ungleichbehandlung von Bürgern halte ich für ...

SPD-Pflegebeauftragte Einrichtungen auf Katastrophenschutz überprüfen

Heike Baehrens, Pflegebeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion, mahnt Lehren aus der Flutkatastrophe im Westen Deutschlands an. Die SPD-Politikerin sagte der "Heilbronner Stimme" (Samstag): "Bestehende Einrichtungen sollten auf den Katastrophenschutz hin überprüft ...

SPD-Sportpolitikerin Olympische Spiele nicht verantwortbar und nicht fair

CDU Brok fordert Wohncontainer für Flutopfer

Grüne Hofreiter attackiert Union wegen Klimaschutz-Streit

Steigende Inzidenzen Lauterbach wirft Bundesregierung Untätigkeit vor

Kühnert Ampel-Koalition möglich

Nach Flut-Katastrophe Grüne fordern Reform der Schuldenbremse

Bundeswehr Middelberg und Mazyek fordern muslimische Seelsorger

Unwetter-Katastrophen NRW-Innenminister Reul fordert Sirenen-Pflicht

Flutkatastrophe Union warnt vor voreiligen Schuldzuweisungen

Folgen der Flutkatastrophe Politisch Verantwortliche benennen

Flutkatastrophen Linke und SPD plädieren für Elementarschadenversicherung

"Großer Fehler" Bosbach kritisiert Laschets Lacher in Erftstadt

NRW Grüne wollen Warnsirenen wieder aufstellen

CDU NRW will Hochwasserschutz an kleinen Flüssen verbessern

Einführung klimafreundlicher Technologien FDP-Chef kritisiert „bürokratische Selbstfesselung“

Starkregen und Flutkatastrophe NRW war nicht gut vorbereitet

Weil „Wir brauchen eine Impfung für junge Leute“

Frauenquote Aiwanger sieht Rassismus gegen Männer

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »