Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

06.07.2010

Polizeimeldung Hannover: Zweites Opfer nach WM-Streit gestorben

Hannover – Nach der gestrigen tödlichen Schießerei in einer Gaststätte in Hannover ist in der Nacht auch das zweite Opfer an seinen schweren Verletzungen gestorben.

Der 42-jährige Holger B. gilt derzeit als mutmaßlicher Täter. Der Mann soll gestern Morgen gegen 7.20 Uhr in der Kneipe im Hannoveraner Rotlichtviertel den beiden Opfern mit einer Pistole in den Kopf geschossen haben. Nach dem Vorfall flüchtete der Täter zu Fuß, seine Waffe warf er weg.

Der 47-jährige Italiener verstarb bereits gestern im Krankenhaus, sein 49-jähriger Landsmann erlag in der Nacht seinen Kopfwunden. Hintergrund der Gewalttat soll nach Angaben von Augenzeugen eine Auseinandersetzung über Fußball gewesen sein. Die drei Männer hätten sich demnach darüber gestritten, wie oft Italien die Weltmeisterschaft gewonnen hat.

Die Polizei fahndet derzeit mit Bildern einer Überwachungskamera nach dem flüchtigen Schützen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hannover-zweites-opfer-nach-wm-streit-gestorben-11585.html

Weitere Nachrichten

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Lena Gercke 2011

© Manfred Werner (Tsui) / CC BY-SA 3.0

Lena Gercke „Das Thema Kinder rückt näher“

Top-Model und Moderatorin Lena Gercke will wieder vermehrt in ihrer Heimat arbeiten. "Ich habe mich bewusst entschieden, dass ich mehr Zeit in Deutschland ...

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Weitere Schlagzeilen