Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Gefängnis Knast

© Beademung / gemeinfrei

23.10.2013

Hannover „Maschsee-Mörder“ zu 12 Jahren Haft verurteilt

Die Staatsanwaltschaft hatte eine lebenslange Haftstrafe gefordert.

Hannover – Der sogenannte „Maschsee-Mörder“ ist am Mittwoch vom Landgericht Hannover zu zwölf Jahren Haft verurteilt und in die Psychiatrie eingewiesen worden.

Der drogenkranke 25-Jährige hatte nach Überzeugung der Richter eine 44 Jahre alte Prostituierte vor einem Jahr in seiner Wohnung erstochen. Besondere Aufmerksamkeit erregte der grausige Umstand, dass der Mann die Leiche nach dem Mord zerstückelt und in den Maschsee in Hannover geworfen hatte.

Die Staatsanwaltschaft hatte eine lebenslange Haftstrafe gefordert, die Verteidigung plädierte auf Freispruch. Der Mann streitet die Tat ab und hatte seine Freundin der Tat bezichtigt. Diese gab als Zeugin an, der Angeklagte habe sie gezwungen, bei der Beseitigung der zerstückelten Toten zu helfen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hannover-maschsee-moerder-zu-12-jahren-haft-verurteilt-66990.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Weitere Schlagzeilen