Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

29.12.2009

Handy-Startpaket kostenlos – ja! mobil lässt es nochmal richtig knallen

Köln/Maintal (pressebox) – Bei ja! mobil, dem Mobilfunk- Angebot der REWE Group, kann man jetzt besonders preiswert in discountgünstiges Mobiltelefonieren einsteigen. Passend zum Jahreswechsel lässt es der Mobilfunk-Discounter richtig knallen und verdoppelt für alle Neukunden das Startguthaben. Statt 5,- Euro erhalten alle, die bis zum 3. Januar 2009 eine Handy-Karte von ja! mobil kaufen und sofort aktivieren, ein Startguthaben von 10,- Euro. Damit hat man den Preis für das Handy-Startpaket von 9,95 Euro direkt wieder raus und startet rechnerisch kostenlos mit ja! mobil.

Zusätzlich 25,- Euro Wechselbonus bei Rufnummernmitnahme

Wer sich schnell entscheidet, spart mit ja! mobil doppelt. Denn während des Aktionszeitraumes erhalten Neukunden, die mit ihrer bisherigen Rufnummer zu ja! mobil kommen, einen zusätzlichen Wechselbonus von 25,- Euro auf ihr Prepaid-Konto aufgebucht. Alle, die noch bis zum 10. Januar 2009 in einem der rund 3.300 REWE Märkten, 96 toom- Verbrauchermärkten, 325 toom-BauMärkten oder 69 ProMärkten ein ja! mobil Startpaket kaufen und bei der Aktivierung ihrer SIM-Karte angeben, ihre Rufnummer mitnehmen zu wollen, profitieren von dem zusätzlichen, kostenlosen Guthaben.

Günstiger Einheitspreis, sensationeller Community-Tarif oder sorglos surfen

Bei der Aktivierung der Handy-Karte kann man zwischen den drei Tarifen ja mobil partner, ja mobil easy oder ja! mobil data wählen. Je nach Nutzung hat ja! mobil für jeden den richtigen Tarif. Mit ja! mobil partner telefoniert man schon für sagenhaft günstige 3 Cent pro Minute zu allen Handy- Besitzern, die auch eine ja! mobil Karte verwenden. Ebenfalls nur 3 Cent kostet eine SMS innerhalb der ja! mobil-Community. Für Gespräche ins deutsche Festnetz oder in andere Mobilfunknetze zahlt man nach der aktuellen Preissenkung von Mitte Dezember jetzt nur noch günstige 11 Cent pro Minute. Kurznachrichten kosten ebenfalls nur noch 11 Cent.

Zusätzlich gibt es nur bei ja! mobil partner Flatrate-Optionen ab 3,99 Euro pro Monat. So sind z.B. mit der Community- und Festnetz-Flatrate für 14,99 Euro pro Monat alle Standard-Verbindungen und SMS zu ja! mobil sowie ins deutsche Festnetz kostenlos. Zum günstigen Einheitspreis von nur 9 Cent pro Minute telefoniert man mit ja! mobil easy rund um die Uhr in alle Netze. Und ja! mobil data bietet den gleichen Sprachtarif, jedoch zusätzlich mit der Möglichkeit, für nur 2,49 Euro pro Tag mobil im Internet zu surfen. Mit ja! mobil data hat man die ganze Welt des Internets immer auf seinem Handy dabei – ganz ohne Angst vor hohen Kosten.

Bei ja! mobil gibt es keine Grundgebühr, keinen Mindestumsatz und keine Vertragsbindung. Dank der praktischen Handy-Aufladung profitiert man von der vollen Kostenkontrolle einer Prepaid-Karte. Ein zusätzliches Plus: Die Abfrage der Mailbox und die Ansage des Kontostandes ist bei ja! mobil kostenlos. Die Aktivierung der SIM-Karte erfolgt einfach und bequem über die Internetseite.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/handy-startpaket-kostenlos-ja-mobil-laesst-es-nochmal-richtig-knallen-5427.html

Weitere Nachrichten

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP Lindner schlägt Elite-Gymnasien für Problemviertel vor

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat zur Bekämpfung der Bildungsarmut als konkrete Maßnahme Elite-Gymnasien für Problemviertel vorgeschlagen. "In 30 ...

Krankenzimmer Krankenhaus

© Tomasz Sienicki / gemeinfrei

Beschluss CDU will Kliniken nach Qualität bezahlen

Die CDU will die Bezahlung deutscher Krankenhäuser von Menge auf Qualität umstellen. Das geht aus einem Beschluss des CDU-Bundesfachausschusses Gesundheit ...

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Weitere Schlagzeilen