Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

27.12.2010

Handwerkspräsident stellt Jugendlichen besseres Zeugnis aus

Berlin – Handwerkspräsident Otto Kentzler bescheinigt Jugendlichen inzwischen eine bessere Ausbildungsreife. Zwar müssten die Betriebe nach wie vor manche Schwäche ihrer Auszubildenden ausbügeln, sagte Kentzler der „Saarbrücker Zeitung“.

„Wir merken auch, dass mehr Jugendliche Bildung und Ausbildung wollen; dass sie sich anstrengen, um einen Platz im Berufsleben zu finden.“ Angesichts Tausender offener Lehrstellen im Handwerk betonte Kentzler: „Wer will, der ist bei uns immer willkommen.“ Für das Handwerk komme es vor allem darauf an, „das Potenzial zu erschließen, das wir hier im Land haben. Wir werben zum Beispiel verstärkt bei Migranten für eine Ausbildung.“

2011 habe seine Zunft zudem eine riesige Chance, durch die doppelten Abiturjahrgänge und die Abschaffung der Wehrpflicht „auch höher qualifizierte Jugendliche in größerer Zahl für das Handwerk zu gewinnen“, so der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH).

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/handwerkspraesident-stellt-jugendlichen-besseres-zeugnis-aus-18288.html

Weitere Nachrichten

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Weitere Schlagzeilen